Systemische Familientherapie (neu)

je Termin 300,00  *

Nicht vorrätig

Beschreibung

Systemische Familientherapeutin/Systemischer Familientherapeut im pädagogischen Kontext

Termine werden in Kürze veröffentlicht

Dieses Angebot ist auf vielfachen Wunsch von uns neu entwickelt worden und neu im ISIS- Weiterbildungsangebot.

Wie wir wissen, wirken sich die Dynamiken in Familiensystemen massiv auf die Atmosphäre von Schulen aus. Wir wollen mit diesem Curriculum einen Beitrag dazu leisten, sowohl Familien als auch Schulen dabei zu unterstützen, eine sichere Beziehungs- und auch Lernbasis zu entwickeln.

Bei diesem Curriculum handelt es sich um eine qualifizierte und umfassende Ausbildung in systemischer Familientherapie bezogen auf pädagogische Kontexte. Neben den Grundlagen der Familienpsychologie, werden Kenntnisse, Haltungen und Methoden der systemischen Familientherapie vermittelt und eingeübt.

Während in der Weiterbildung „systemische Beratung“ die Dynamik der Person und die Auswirkungen auf den Kontext im Mittelpunkt stehen, fokussiert der Ansatz der „Systemischen Familientherapie“ auf die Komplexität in den Beziehungsgestaltungen.

Dazu braucht es ein erweitertes Verständnis der Familiendynamik wie auch des beraterischen Handelns in komplexen Beziehungskontexten.

Aus systemischer Sicht sind „Störungen und Symptome“ bei Kindern und Jugendlichen häufig Ausdruck der inneren Verarbeitung von Phänomenen in der Familiendynamik. Symptome werden schnell zu „Familienmitgliedern“, um die sich die Interaktion der Familie ausrichtet und die die Beziehungen auf eine oft wenig förderlich Art stabilisieren.

Familie ist die wichtigste Sozialisationsinstanz, die die Grundlage für misslingende und gelingende Lebensentwürfe darstellt. Frühinterventionen können dabei helfen, „heilsame Interaktionsmuster“ zu initiieren und einzuüben.  Sog. „transgenerationale Weitergaben von Problemmustern“ können mit Hilfe passender Interventionen unterbrochen und in förderliche Muster umgewandelt werden.

 

Die Weiterbildung setzt sich zusammen aus:

  • Theorie, Methoden und Selbstreflexion
    • Umfang 150 Stunden
  • Selbsterfahrung, Biographischer Arbeit
    • Umfang 50 Stunden
  • Supervision
    • 50 Stunden
  • Intervision
    • 25 Stunden
  • Praxis im Berufsfeld
  • Literaturstudium
  • Abschlussdokumentation

Das Curriculum

SEMINAR 1

  • Grundlagen der Familienpsychologie und der Systemtheorie
  • Abgrenzung zur systemischen Beratung
  • Familie heute
  • Grundlagen der Systemtheorie für den Kontext Familie
  • rechtliche Einordnung jenseits des Heilauftrags
  • SGB VIII

 

SEMINAR 2

  • Grundlagen der Familiendynamik
  • Herkunftsfamilie und Zeitlinie
  • Partnerschaft im Wandel
  • Aspekte
  • Bindungsforschung und -theorie nach Bowlby u. Brisch
  • Sozialisierung des Kindes nach Erikson
  • Maslowsche Bedürfnispyramide u. psych. Grundbedürfnisse nach Grawe
  • Triaden und Triangulation

 

SEMINAR 3

  • Interventionen in der Familientherapie
  • Systemisches Fragen
  • Reframing
  • Hypothesenbildung
  • Paradoxe Intervention

 

SEMINAR 4

  • Skulpturarbeit
  • Genogrammarbeit
  • Anwendungsseminar mit praktischen Übungen

 

SEMINAR 5

  • Gelingensmuster in Paar- und Familienbeziehungen
  • ‚moderne‘ Familienstrukturen
  • Neue Autorität
  • Krise und Krisenbewältigung
  • EXKURS:
  • Multi-Familientherapie
  • Familientherapie mit (nur) einem Systemmitglied

 

SEMINAR 6

  • Umgang mit Störungsmustern in der Familie
  • Ängste/Zwänge/Sucht
  • Selbstverletzendes Verhalten/Suizidalität
  • Krankheit (-en) in der Familie
  • und Sekundärer Krankheitsgewinn
  • Verlusterfahrung/Tod

 

Seminar 7

  • toxische Beziehungen
  • Double Binds und Parentifizierung
  • hochsymbiotische Beziehungen
  • Kinder psychisch erkrankter Eltern
  • Münchhausen-Syndrom und Münchhausen by Proxy-Syndrom

 

SEMINAR 8

  • Biographische Arbeit: Meine Familie
  • Systemische Betrachtungen der eigenen Familie und Selbsteflexivität
  • a. unter Aspekten wie Koalitionen, Allianzen u. Kontaktvermeidung, Kontaktabbruch
  • Vertiefung von mögl. transgenerationalen Auswirkungen, Traumata, Präformierung

 

SEMINAR 9

  • Anwendungsseminar mit praktischen Übungen –
  • Familien- Einzel- u. Elterngespräche führen

 

SEMINAR 10

  • Familienaufstellung

 

SEMINAR 11

  • Familien in Trennung
  • Scheidungsfamilien
  • hochstrittige Eltern
  • PAS
  • alleinerziehende Eltern
  • systemischer Kinderschutz
  • Anwendungsseminar – praktische Übungen
  • Netzwerkarbeit

 

SEMINAR 12

  • Rückblick auf den gesamten WB-Prozess, sowie systemische Selbstreflexion, ethische Reflexion und Vorbereitung auf der Selbstevaluation
  • Abschluss und Besprechung der Selbstevaluation

 

Dozierende: 

Birgit Hallerbach

Systemische Beraterin (DGsP), Systemische Dozentin (DGsP), Lehrerin

 

Monika Kotthoff

Systemische Familienberaterin (DGSF/DGfB)
System. Therapeutin u. Familientherapeutin (DGSF)

 

Dr. Peter Herrmann

Gestalttherapeut, Systemischer Therapeut (DGsF), Systemischer Supervisor (DGSF), Hypnotherapeut, Lehrender für Systemische Beratung (DGSF), Lehrender für Systemisches Coaching (DGSF), Systemischer Dozent (DGsP)

 

 

Details

  • Präsenzseminare
  • 12 Seminare zweitägige Seminare (Freitag 15.00 – 21 Uhr & Samstag 9.00 – 17 Uhr)
  • Selbstorganisierte Intervisionstreffen
  • Literaturstudium: Die Teilnehmenden erhalten eine Literaturliste
  • Abschluss: Anfertigung einer Abschlussdokumentation mit Fallstudie
  • Kosten: 300,00 EUR je Seminar

Dozenten:

Birgit Hallerbach

Systemische Beraterin (DGsP), Systemische Dozentin (DGsP), Lehrerin

Monika Kotthoff

Systemische Familienberaterin (DGSF/DGfB)
System. Therapeutin u. Familientherapeutin (DGSF)

Dr. Peter Herrmann

Gestalttherapeut, Systemischer Therapeut (DGsF), Systemischer Supervisor (DGSF), Hypnotherapeut, Lehrender für Systemische Beratung (DGSF), Lehrender für Systemisches Coaching (DGSF), Systemischer Dozent (DGsP)

Zertifikat

  • Die Teilnehmenden erhalten nach erfolgreichem Abschluss (bescheinigter regelmäßiger Teilnahme und erfolgreicher Abschlussdokumentation) das ISIS und DGsP Zertifikat:
  • Systemischer Coach und Supervisor im pädagogischen Kontext (DGsP)“ „Systemische Coachin und Supervisorin im pädagogischen Kontext DGsP)“

Termine

Keine Termine gefunden