Das Team

Fachlicher Leiter des ISIS-Institutes

Studium der Erziehungswissenschaften, Soziologie und Psychologie

Dipl.-Pädagoge

Promotion in Psychologie Psychotherapeut (HPG)

Gesundheitsökonom (ebs)

Master of Business Administration (MBA), UoW

Marketing (HSG)

Lehrender für Systemische Beratung (DGSF)

Lehrender für Systemisches Coaching (DGSF)

Systemischer Dozent (DGsP)

Abgeschlossene Ausbildungen:

  • Klientenzentrierte Psychotherapie
  • Gestalttherapeut
  • Systemischer Therapeut
  • Systemischer Supervisor
  • Hypnotherapeut
  • NLP-Trainer

Arbeitsfelder:

  • Entwicklung und Leitung von medizinisch-therapeutischen Einrichtungen
  • Einzel-, Paar- und Familientherapie
  • Training, Supervision und Coaching
  • Weiterbildung von Therapeuten/Therapeutinnen, Lehrern/Lehrerinnen, Schulleitungen
  • Training von Führungskräften aus Wirtschaft und Verwaltung
  • Organisationsberatung und -entwicklung in Unternehmen und öffentlichen Institutionen
  • Wissenschaftliche Arbeit über systemisch-lösungsorientierte Beratung in der Schule

Birgit Hallerbach ist Lehrerin an einem Kölner Gymnasium, wo sie die Fächer Englisch, Erziehungswissenschaft und Praktische Philosophie unterrichtet.

Seit 2009 leitet sie dort die Mittelstufe und bietet als Beratungslehrerin unter anderem „die Sprechstunde für faule Schüler“ an.

Davor war sie mehrere Jahre Ausbildungskoordinatorin für Referendare.

2011 hat sie sich nach Durchlaufen mehrerer Ausbildungsreihen bei ISIS zur Pädagogisch-therapeutische Beraterin im Feld der Systemischen Therapie bzw. zum COUNSELOR grad. (BVPPT) qualifiziert. 2017 qualifizierte sie sich zusätzlich zur systemischen Supervisorin und zur systemischen Coachin (DGsP)

Sie hat weitere Fortbildungen u. a. „zum Umgang mit Flüchtlingsjugendlichen“ (Therapiezentrum für Folteropfer in Köln) absolviert, sowie zur Telefonberatung von Kindern und Jugendlichen (DKSB in Bonn), zu „Elterncoaching“ und „ADHS“ (Universität Koblenz-Landau), zu „Legasthenie“und zur „Psychischen Belastung im Lehrerberuf“ (Universität Köln). Sie hat selber eine inzwischen erwachsene Tochter durch die Schulzeit begleitet.

Lehrer für Sonderpädagogik, Konrektor an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung;

Ausbildung in systemischer Beratung, systemischer Organisationsentwicklung und Supervision

Koordinator für Inklusion mit den Schwerpunkten Beratung von Schulleitungen, Mediation, Planung und Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen und –veranstaltungen,

Moderator in der Lehrerfortbildung mit dem Schwerpunkten Inklusion, Beratung, Arbeit im Team und Umgang mit herausforderndem Schülerverhalten oder ‚Schüler verstehen lernen’ - Sensorische Integration und Umdeutung

Schulentwicklungsberater und Trainer für Moderatoren in der Schulentwicklung

Leitung von Seminaren zu Popularmusik an Förderschulen

Leitung von Percussionworkshops unter dem Focus ‚In Kontakt treten mit sich selbst und dem anderen / Rhythmus als personales und interpersonales Erleben von Struktur und Ordnung, als Erleben von Flow

Ev. Theologin, Pfarrerin in der Schule und systemische Beraterin

Studium der evangelischen Theologie

Abgeschlossenen Ausbildungen:

  • Klinische Seelsorge
  • Systemische Einzel-, Paar- und Familienberatung
  • Systemisch-lösungsorientiert Beratung in der Schule (ISIS)
  • Graduierung , Berufsverband für Pädagogik und Psychotherapie (BVPPT)

Arbeitsfelder:

  • Psychologische Beratung von Schülerinnen und Schülern
  • Elternberatung
  • Krisen- und Notfallbewältigung

Systemische Beraterin in eigener Praxis

Theaterpädagogin mit eigenen Workshops u.a „Clownsimprovisation“ und „Präsenztraining“

Lehrerin an der Lernwerft – Club of Rome Schule Kiel für Deutsch, Religion und Darstellendes Spiel

Systemische Beraterin für Schüler an der Lernwerft

Gesamtschuldirektorin

Systemische Beraterin (ISIS/DGsP)

Systemische Organisationsberatung (ISIS)

Systemischer Coach (ISIS)

Konfliktmoderatorin für die Bezirksregierung Düsseldorf

Als Fach- und Kernseminarleiterin habe ich mehr als 20 Jahre lang Lehramtsan¬wärter/innen am ZfsL Mönchengladbach ausgebildet und seit 2011 ausbildungs¬begleitend gecoacht (Ausbildung am Wissenschaftlichen Institut für Beratung und Kommunikation Paderborn).

Ich war zudem von 1990-2015 für die Bezirksregierung Düsseldorf als Fachmoderatorin und Fortbildungsberaterin tätig und habe dort sowohl Fortbildungskonzepte entwickelt als auch in Kooperation mit Fachdezernenten beratend begleitet.

Ab 2004 habe ich am Institut für Systemische Lösungen in Schulen Köln (ISIS) verschiedene Zertifikate in systemischer Arbeit und Organisationsberatung erworben und wurde dort 2011 zum pädagogisch-therapeutischen Counselor (BVPPT) graduiert. Verschiedene am WISL-Institut für systemische Lösungen (Wiesloch, Baden-Württemberg) erworbene Zertifikate (u.a. Aufstellungsarbeit, Züricher Ressourcenmodell, Gesundheitscoaching) runden das Bild ab.

Der Schwerpunkt meiner Beratungs- und Coaching-Arbeit ist zur Zeit die Vermittlung von Strategien und Kommunikationstechniken in Fragen des Konfliktmanagements. Des Weiteren arbeite ich als Prozessbegleiterin bei schulinternen Entwicklungsaufgaben. Schließlich schule ich Lehrerinnen und Lehrer in der Optimierung ihrer Führungsaufgaben und vermittle Haltungen und Strategien in der Ausübung und Gestaltung von Leitungsfunktionen (Klassen- und Kursleitung, Teammanagement (z.B. bei Steuergruppen) und anderen Aufgaben in der (erweiterten) Schulleitung.)

Seit 1998 freiberufliche Trainerin und Inhaberin eines Trainingsunternehmens im Bereich Gewaltprävention und Soziales Lernen, Köln

Diplom-Sportlehrerin, Sportmanagerin IST / Trainerin / Referentin für geschlechtsspezifische Gewaltprävention, Coolness-Training, Anti-Gewalt-Training, Konfrontative Pädagogik, Sozialkompetenztraining, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, Taekwon-Do Instructor

Weiterbildungen in systemischer Beratung und Therapie, ISIS Köln / Traumapädagogik / Provokative Therapie D.I.P. / No Blame Approach / Systemisch-lösungsfokussiertes Arbeiten / Techniken des Improvisationstheaters / Psychomotorik / geschlechtsspezifische Gewaltprävention

Silke Wawro lehrt seit dreizehn Jahren an Akademien, Hochschulen und Universitäten. Aktuell lehrt sie (als akademische Oberrätin) am Institut für Kunst und Materielle Kultur an der Universität Dortmund. Der Fokus Ihrer Lehre liegt in der Vorbereitung der Studierenden für den Lehrberuf an Gymnasien, Förder-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen.

Silke Wawro lehrte an der Hochschule am Bauhaus in Dessau, an der HGB Leipzig, Hochschule für Grafik und Buchkunst und am Sandberg Institut in Amsterdam. An der TU Dortmund ist sie Gutachterin für Bachelor- und Masterarbeiten am Fachbereich Kunst und Materielle Kultur.

2018 absolvierte sie das Zusatzstudium „Deutsch als Zweitsprache, Sprachvermittlung in der Migrationsgesellschaft” an der Universität Wuppertal und ist ausgebildete DAZ-Lehrkraft (Deutsch als Zweitsprache).

In der Lehre vermittelt Silke Wawro interdisziplinäre Gestaltungsstrategien zur Realisierung von Arbeiten, die sich reflektiert mit sozialen, ökologischen, ökonomischen, politischen, ethischen  und ästhetischen Themen auseinandersetzen. (ein paar Adjektive könnten raus?)

Der Schwerpunkt in ihrer Arbeit sind die Möglichkeiten einer kreativen Wissensvermittlung.
(Hierzu bewegt sie sich in den Schnittstellen von Wissenschaft und Gesellschaft.)
Wie kann man Schülern, Bürger und Menschen durch kreative Anleitungen spielerisch Wissen vermitteln ohne dass es als ”anstrengende Wissensaneignung” empfunden wird? Mit dieser Frage hat Silke Wawro in den letzten Jahren immer wieder neue kreative Projekte in der Lehre formuliert.

Ich arbeite in der Lehrerausbildung in Kern- und Fachseminar und bin als Lehrerin für Chemie und Biologie an einem Gymnasium tätig. Neben meiner Berufstätigkeit habe ich eine Ausbildung in systemischer Supervision (Heidelberg) und als systemische Beraterin (SG) abgeschlossen und arbeite seit vielen Jahren mit Lehrerinnen und Lehrern sowie Referendarinnen und Referendaren in Supervisionsgruppen. Ich habe bei ISIS das Modul systemische Organisationsentwicklung abgeschlossen und den practitioner in Energetischer Psychologie (bei F. Gallo).

Seit 2011 bin ich als graduierte Beraterin (Counselor grad. BVPPT) Mitglied im Berufsverband. Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Supervision und im Coaching von Einzelnen und Gruppen. Nach dem Motto „Umwege erhöhen die Ortskenntnis“, bringe ich Bewegung in festgefahrene Situationen.

Über ISIS

Seit 1993 bietet das ISIS Institut Aus- und Weiterbildungen für systemisch-lösungorientierte Konzepte an.

Adresse

Theodor-Heuss-Ring 52, 50668 Köln
Telefon:  +49 (0)221 98 94 50 - 45
Fax:       +49 (0)221 98 94 50 - 10
Email:    info@isis-institut-koeln.de

Neuigkeiten

13. September 2019
13. September 2019
©2019 ISIS Institut Köln

Search