Die immer größer werdende Differenz zwischen dem Anspruch der Schule, veränderten familialen Lebensformen, Veränderungen im Bildungswesen und der Lebenswelt der SuS stellen eine große Anforderung für LuL dar.
Herausforderndes Verhalten und Disziplinschwierigkeiten treffen wir in allen Schultypen an.
Vielfältige Erscheinungsformen des Phänomens können sein: unterrichtsstörendes, aggressives und gewaltbereites Verhalten, sozial-emotionales auffälliges und auch schulverweigerndes Verhalten.
Jedes Verhalten macht in mindestens einem Kontext Sinn. Somit ist ein als verhaltensauffällig eingestuftes Verhalten nur zu verstehen, wenn danach gefragt wird, was Auslöser und Zweck des Verhaltens sein kann.

Themen können sein:
• Wo und wie lebe ich? Sensibilisierung für Lebenswelten der SuS
• Zwangskontext Schule versus Respekt!? Meinen wir das Gleiche???
• Jugendsprache – coole Sprache? Auseinandersetzung mit jugendlichen Sprachmustern
• Meine Peergroup – Umgangsformen und Druck der Peer
• Was ist Gewalt? Gewalt erkennen und benennen

Zielgruppe: Schulklassen aller Schulformen
Umfang:
Seminar: 1-3 Tage (5 Std./Tag) bzw. nach Absprache (SuS / LuL)
Ein Vorgespräch und eine Trainingsauswertung werden mit jeweils 1,5 Std. veranschlagt